reflections

Rasierklingenliebe und Herzinfarkte

Tja, so sieht es alles aus. Meine Rasierklinge ruft mich, meine Tabletten 2 Räume weiter rufen mich, meine verdammte Fresssucht wartet in einer Kiste unter meinem Bett.

An solchen Tagen wünsche ich mir den Tod. Ich wünsche mir, dass der Schmerz aufhört und ich mich nicht mehr im Spiegel ansehen muss. Nie wieder diese hässliche Grimasse, das falsche Lächeln, die Lügen, die mir entgegen schreien.

Es ist schon komisch... Immer wenn ich niemanden rauche und totalen Stress habe, dann wollen alle etwas von mir, doch wenn ich jemanden brauche, dann sind sie auf einmal alle so beschäftigt und haben überhaupt keine Zeit mehr. Also ich finde das ja echt total super.

Dann werde ich jetzt mal total angepisst und schlecht gelaunt erneut die Wohnung meiner Eltern aufräumen und hoffen,dass meine 3 Wochen Telefonverbot, die 2 Monate Facebookverbot und die 2 Wochen Fernsehverbot bald vorbei sind.

9.3.13 10:28

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung